Anarchy!

Nein, das ist kein politisches Statement ;-). Das ist der Name einer neuen großartigen Kartenroutine. Schauen wir mal rein…

 

Sieht unglaublich aus, oder? Für mich gehört es zu den stärksten Triumph-Effekten die ich je gesehen habe. Der New Deck Order Klimax am Ende ist dabei aus meiner Sicht weit aus mehr als “nur” ein Sahnehäubchen ;-).

Das ganze hat natürlich einen Preis – Übung! Aber zuerst mal der Reihe nach. Packt man die Karte aus erkennt man schnell die sehr gut überlegte Präparation, die einen Großteil der Arbeit macht. Im ausführlich gemachten Erklärvideo wird gleich mal gezeigt, wo man noch Hand anlegen muss bevor es losgehen kann. Aber keine Angst, die Bastelarbeit ist wirklich mehr als einfach!

Die restlichen Fertigkeiten, die für diese schöne Routine notwendig sind, gehören allerdings gut geübt. Alleine der Triumph-Effekt ist dabei gar nicht so schwer, da die Karten vieles der Arbeit abnehmen. Und dieser alleine ist es schon wert geübt zu werden! Sollen die Karten am Ende in New Deck Order liegen, dann kommt der berüchtigte Faro Shuffle zum Einsatz. Aber auch der ist erlernbar und wird auch sehr ausführlich im Onlinevideo erklärt. Der Klimax ist mit Sicherheit eine gute Motivation sich hier wieder einmal drüber zu wagen 😉

Im Webshop findest Du dieses Kunststück unter…

trickbox.at/Anarchy-by-Ryan-Goh

2 Gedanken zu „Anarchy!

  • 22.06.2020 um 21:27
    Permalink

    Der Effekt ist cool da gebe ich dir Recht vor allem weil man die Karten viel besser Face up und Face Down zeigen kann nach dem ineinandermischen als im Original vom Professor. Dafür hat das Original den Vorteil dass es Impromptu ist, wenngleich die New Deck Order schon richtig stark ist und diesen einzigen kleinen Nachteil denke ich locker wieder aufwiegt.

    Sind die Karten am Ende des Tricks für den Zuschauer untersuchbar oder muss ein Deckswitch gemacht werden?

    LG markus

    Antwort
    • 28.06.2020 um 06:50
      Permalink

      Es mit dem Triumph von Dai Vernon zu vergleichen ist schwer – wäre in diesem Fall wohl nicht das “richtige” Original. Darüber kann ich im Laden gerne ein wenig mehr erzählen.

      Warum muss ein Deckswitch gemacht werden, wenn einmal etwas nicht untersuchbar ist? 😉

      lg

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WhatsApp chat