Pssst, verstecke Kamera

Vor kurzem wurde mir auf Facebook ein Beitrag mit einem Video vorgeschlagen. Versteckte Kamera mit dem Thema Zauberei. Da konnte ich natürlich nicht widerstehen und schon war der Play-Button gedrückt. Und ich wurde nicht enttäuscht! Was ich zu sehen bekam war das…

Viele solche Videos geistern zur Zeit durchs Internet. Obwohl, da wo Zauberei bei einer versteckten Kamera ins Spiel kommt ist meist für die Opfer nicht ersichtlich, dass hier ein Zauberer seine Finger im Spiel hat. Vielleicht hast Du damals zum Beispiel die “Verstehen sie Spaß?” Folge mit Simon Pierro gesehen, bei der Autos sich plötzlich in Luft auflösen…

TV – Formate wie diese bieten Zauberern die großartige Möglichkeit, ihr Wissen und Können für einen Moment einsetzen zu dürfen, ohne gleich zugeben zu müssen, dass sie nun mal Zauberkünstler sind. Sind wir sonst, zumindest hoffe ich das von den meisten, eher zurückhaltend, so zu tun, als wäre das alles “echt” was wir machen, ist das hier für einen kurzen Moment möglich. Und wenn man in die Gesichter der Opfer sieht, wird schnell klar welch starke Wirkung damit erzielt wird. 

Einer der ersten Versteckte-Kamera-Formate mit Zauberei die ich gesehen habe nannte sich THEM (Total hidden extreme Magic). Mit meist sogar recht klassischen Zauberkunststücken, wurde die Welt der Opfer kurz auf den Kopf gestellt. Es zeigt aus meiner Sicht, welch Potenzial oft auch in solchen Kunststücken steckt. Im Web sind noch Folgen davon abrufbar…

Sieht man sich Aufnahmen von jungen Nachwuchs-Zauberkünstlern an, die auf der Straße versuchen nichts ahnende Passanten mit kleinen Close-Up Kunststücken zu verblüffen, sogenanntes Street Magic, erkennt man durchaus einige Ähnlichkeiten. Einerseits ist für mich Zauberkunst eine Kunstform die richtig nur live ihre volle Wirkung hat. Ein Hauptgrund für mich, warum mich Street Magic Formate im Fernsehen eigentlich nicht ansprechen. Andererseits hat die Kombination von Versteckter Kamera und Zauberei durchaus ihren Reiz. Und hier gibt es nun mal keine andere Möglichkeit, denn es wäre für eine Live-Show ein wenig aufwendig, wenn sich alle Zuseher hinter einem Gebüsch verstecken müssten um zuzusehen, wie ein Opfer hinters Licht geführt wird ;-). 

Klar ist, Zauberei auf Youtube & co. wird in Zukunft noch mehr werden. Und ich denke, dass die Grundidee, die Probanden – zumindest für den Moment – in unklaren zu lassen, dass sie gleich mitten in einer Zaubershow sind, während die Zuseher vor den Bildschirmen hier genau diesen Wissensvorsprung haben, eine mehr als spannende ist. Sie macht die Zuseher quasi zu Verbündeten des Künstlers. Daraus ergibt sich eine vollkommen neue Ebene, aus der man der magischen Show zusieht. Eine, die auch für meinen Geschmack durchaus via Bildschirm funktioniert. Ich denke, dass genau hier viel Zukunfts-Potenzial für die Street Magic Künstler von heute schlummert und bin schon gespannt, was da noch alles so zu sehen sein wird.

Je mehr man sich in dieser Richtung umsieht, umso mehr erkennt man wie viele Überschneidungen es von solch Formaten und magischer Unterhaltungskunst gibt. Ein kleines Beispiel habe ich noch für Dich 😉

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WhatsApp chat